· 

Vorbereitung ist ALLES - Reise nach Australien

Nach diesem Motto bin ich die Reise nicht angegangen und musste die Konsequenzen tragen. Voller Vorfreude waren wir pünktlich am Flughafen und wollten einchecken. Dann kam die plötzliche Aufforderung: „Ihr Visum bitte.“ Was? Visum? Haben wir nicht. Mein Herz blieb stehen. Der freundliche und sehr hilfsbereite Mitarbeiter von Qatar Airlines brachte uns zum Schalter, wo wir uns noch schnell ein Visum kaufen können. Dort dann: „Wir schließen jetzt. Aber ich suche ihnen eine Onlineseite raus, wo sie das Visum beantragen können.“ Mir wurde immer mulmiger im Bauch. Die Beantragung eines Visums würde manchmal 4 Sunden oder sogar mehrere Tage dauern, sagte man uns. Ich realisierte was das für Konsequenzen haben könnte. Unsere ganze Reise hing jetzt von dieser Frau am Schalter ab. Ich hatte Tränen in den Augen und mein Freund sprach flehende Worte.

Im Endeffekt klappte es dann alles. Das Visum wurde genehmigt. Überglücklich checkten wir ein und waren mehr als dankbar. Ehrlich gesagt konnten wir unser Glück kaum fassen, da wir auch noch für beide Flüge Plätze am Notausgang bekommen haben.

Hier meine SUNNY BEE Tipps für die Vorbereitung einer entspannten Reise nach Australien!

  1. Beantragte ein Visum!!! Am besten eine Woche vorab.
  2. Besorge dir den internationalen Führerschein (falls ein Road Trip geplant ist).
  3. Schließe eine Auslandsreiseversicherung ab (ich habe jetzt eine über den ADAC; seit meinem Kreuzbandriss im Februar, würde ich niemals mehr ohne verreisen)
  4. Lege einen Zettel mit deiner Zieladresse in den Koffer, falls er verloren geht
  5. Schicke einem engen Vertrauten Fotos von deinen wichtigsten Unterlagen (Pass, Bankkarten, Versicherungsschein, Krankenkassenkarte, Führerschein). Wenn diese Unterlagen abhandenkommen, hat man ein Problem weniger.  
  6. Frage am Check In nach Sitzen am Notausgang. Diese sind gerade bei Langstreckenflügen von großem Vorteil.

Zwischenstopp in Doha - Hauptstadt von Katar

Über unseren 15 stündigen Städtetrip in Doha berichte ich hier.

Der Rückflug von Melbourne nach Berlin

Wir waren extra drei Stunden vor Flugbeginn am Check-In Schalter, um nach Plätzen am Notausgang zu fragen. Es hat sich gelohnt. Wir haben für beide Flüge super Plätze bekommen. Der erste Flug war sehr entspannt, da wir Sitzplätze im oberen Deck hatten. Für mich war es das erste Mal oben sitzen zu dürfen. Dort ist es viel ruhiger als unten. Ich erfuhr im Nachhinein, dass das Flugzeug A380, mit welchem wir geflogen sind, das größte Passagierflugzeug der Welt ist. Der 14-stündige Flug durch die Nacht verging schnell, der diesmal kurze Aufenthalt von zwei Stunden in Doha war gut um sich die Beine zu vertreten und der nächste sechs Stunden Flug war natürlich schleppend, aber wir kamen pünktlich, gesund und munter wieder in Berlin an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0